Heizungsanlage

Heizung

Entsprechend Ihren individuellen Bedürfnissen planen und installieren wir moderne, umweltschonende Wärmeerzeugungs- und -verteilungssysteme. Sparen Sie mit einer Heizungsmodernisierung bis zu 30% Heizkosten. Wir beraten Sie gern bei einem unverbindlichen Beratungsgespräch.

Gas- und Ölheizung

Moderne Öl- und Gasheizungen gehören hinsichtlich des Kesselwirkungsgrades von bis zu 108% zu den effizientesten Heizungsanlagen. Automatische Regelsysteme und Fernüberwachung sorgen für höchsten Bedienkomfort. Wir arbeiten nach den neuesten Richtlinien von Energieeinsparverordnung (EnEV).

Die Modernisierung von Heizungs­anlagen wird von verschiedenen Stellen finanziell unterstützt und gefördert. Da sich im Bereich der Förderung die Voraussetzungen und Bedingungen häufig ändern, verweisen wir auf www.energiefoerderung.info.

Wärmeverteilung

Für die Versorgung Ihrer Räume mit wohliger Wärme installieren wir:

  • Heizkörper
  • Fußbodenheizung
  • Sockelheizleistensysteme

Hydraulichen Abgleich

8 Gute Gründe für einen hydraulichen Abgleich.

In den Heizungsanlagen fließt das Wasser nach dem Prinzio des geringsten Widerstands. Dies hat zur Folge, dass Heizkörper, die sich in der Nähe der Wärmequewlle befinden, besser versorgt werden als weiter entfernte Heizkörper. Auch das Rücklaufwasser weist eine vergleichsweise hohe Temperatur auf.

Das Problem unterversorgter Heizflächen kann durch eine leistungsstärkere Zentralpumpe oder eine höhere Vorlauftemperatur gelindert werden. Dies wirkt sich jedoch negativ auf den Energieverbrauch aus und verursacht darüber hinaus lstige Fließgeräusche.

Die beste Vorgehendweise zur Problembehebung ist ein fachgemäßer hydraulischer Abgleich. Dieser bietet Ihnen zahlreiche Vorteile und dank der Energieeinsparung amortisieren sich die Kosten für den Abgleich bereits nach wenigen Jahren.

Die Vorteile eines hydraulischen Abgleich

  1. Eine höhere Temperaturspreizung von Vor- und Rücklauf, insbesondere bei Brennwerttechnik, verbessert den feuerungstechnischen Wirkungsgrad.
  1. Da die Heizkörper nur die Wasser-Wärmemengebekommen, die benötigt wird, kann die Pumpenleistung zurückgefahren werden. Dies reduziert zusätzlich den Stromverbrauch
  1. Eine ungleichmäßige Wärmeverteilung wird verhindert, so dass alle Räume nur mit der benötigten Wärmemenge versorgt werden.
  1. Die Heizkurve der Anlage kann dadurch in der Regel nach unten korrigiert werden.
  1. Bei Pufferspeicheranlagen wird die Wärmeschichtung im Speicher durch eine geringere Strömungsgeschwindigkeit des Anlagenwassers positiv beeinflusst.
  1. Strömungsgeräusche in der Heizungsanlage werden verhindert
  1. Durch eine geringere Rücklauftemperatur verringern sich die Wärmeverluste in den Rohrleitungen aufgrund von Abstrahlungswärme
  1. Durch Energieeinsparung und dadurch niedrige Emissionen wird die Umwelt weniger stark belastet.